06.06.2016 | Public-Viewing auf dem Sommerried

29.05.2016 | Heimsieg im Relegations-Hinspiel dank stärkerem Ehrgeiz

Das letzte Heimspiel der Saison auf dem Sommerried fand vor einer atemberaubenden Kulisse von 650 zahlenden Gästen statt, denen man die Anspannung anmerkte. Der Gegner des Relegationsspieles, der VfL Gundersheim, verlor erst am Mittwoch im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft der B-Klasse Alzey.

FSV-Trainer Erik Kohlmann konnte auf 18 Spieler zurückgreifen, Außenverteidiger Vitali Vogel angeschlagen auf der Auswechselbank blieb. Für ihn rückte der wieder vollständig genesene Erik Schin in die Startelf.

Mit Schin ging es dann auch fulminant los: bei einem Standart durch Abdullah Ata verlängerte Shkembim Rrustemi auf Schin,der den Ball nur knapp neben das Tor des VfL setzte (2'). Dennoch brachte diese Aktion für lange Zeit die einzig spielerische Brisanz, in der sich beide Teams abtasteten und neutralisierten.

Erst in der 32. Minute wurde es wieder gefährlich, Mustafa Ugur schnappte sich das Leder nach einem schnell ausgeführten Standart und lief über die rechte Außenbahn auf das Tor zu - Gästekeeper Jan Kaibel wehrte mit dem Fuß ab. Es folgte ein verletzungsbedingter Wechsel, Emanuel Bier ging vom Feld, für ihn kam Viktor Hust (39').

Nach einem fehlgeschlagenen Befreiungsversuch in der Defensive zeichnete Jan Fetsch sich erstmals aus und parierte den Schuss von Marvin Ewald (40').

Somit blieb die erste Halbzeitereignisarm, beide Teams zeigten kompakte Abwehrreihen und wenig Offensives.

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel attraktiver, Jan Fetsch hielt zunächst einen Kopfball nach einer Flanke in den FSV-Strafraum (53'), ehe er bei einem Schuss erneut geprüft wurde (65').

Doch auch der FSV 03 sollte kommen, zumal mit Joachim Luz ein weiterer variabler Spieler für Abdullah Ata kam (61'). Der nun aufgerückte Pascal Knierim stand bei der nächsten FSV-Aktion im Fokus: Mustafa Ugur erkämpft vor der eigenen Abwehrriege den Ball, und spielt ihn weit auf die linke Außenbahn zu Pascal Knierim in den Lauf, der einen Verteidiger überläuft, dem letzten Mann davon läuft und dann in den Strafraum zieht, wo er kaltschnäuzig zum 1:0 trifft (76').

Der VfL rannte nun erneut mehrfach gegen die FSV-Defensive an, gelungene Aktionen kamen aber nicht zustande. Kurz vor Schluss hatte der FSV 03 sogar die Chance zu erhöhen, doch der Doppelpass zwischen Viktor Hust und Pascal Knierim bei einem Konter sollte nicht gelingen (84').
Die Osthofener gingen aufgrund der höheren Bereitschaft und dem größeren Ehrgeiz, was sich vor allem in der fairen Zweikämpfen der Partie widerspiegelte, als verdiente Sieger vom Platz.

Auch personell kann man im wohlmöglich letzten Saisonspiel aus den Vollen schöpfen.

 

Für den FSV 03 spielten: 

#1 Jan Fetsch, #2 Erik Schin, #3 Emanuel Bier, #4 Shkembim Rrustemi, #5 Sebastian Klehr (C), #6 Samet Karaman, #7 Pascal Knierim, #8 Stefan Antonenko, #9 Mustafa Ugur, #10 Abdullah Ata, #11 Evangelos Stauffer

Bank: #12 Haydar Türkoglu (ETW), #13 Markus Platt (83' für Ugur), #14 Viktor Hust (40' für Bier), #15 Vitali Vogel, #16 Joachim Luz (61' für Ata), #17 Jürgen Heiser, #18 Rainer Hohenadel (ETW)

 

Vorschau:

Kommenden Mittwoch (1. Juni) findet um 19:30 Uhr das Rückspiel in Gundersheim statt!

Dem FSV 03 reicht ein Remis, um in die A-Klasse aufzusteigen. Da die Tordifferenz aus den beiden Spielen in der Relegation nicht entscheidend ist, würde bei einer Niederlage am Samstag ein Entscheidungsspiel stattfinden.

 

 

25.05.2016 | Relegation auf dem Sommerried!

Unter den Augen von rund einem Dutzend Osthofenern verlor der VfL Gundersheim mit 0:1 gegen den TV Freimersheim, sodass man am Sonntag im ersten Relegationsspiel auf die Grün-Weißen trifft. Beide Mannschaften trafen bereits in der Vorbereitung beim Verbandsgemeinde-Turnierfinale aufeinander: der FSV 03 gewann damals mit 2:0 (1:0).

Der FSV 03 garantiert mit dem letzten Saisonheimspiel nicht nur einen fußballerischen Leckerbissen, auch wird man mit erhöhtem Personal die bestmögliche Verpflegung am Sonntag garantieren. "Wir rechnen mit bis zu circa 600 Zuschauern", so der 1. Vorsitzende Benjamin Platt.

Eintritt: 3,50€
Ermäßigt: 2,- € (hierzu zählen auch Frauen)

Das Rückspiel findet am Mittwoch, 1. Juni, um 19:30 Uhr in Gundersheim statt.

07.04.2016 | Verkaufsbude am Hartplatz aufgebaut

Stundenlang wurde geflext, gegraben, geackert und geschwitzt. Doch endlich ist die Hütte auf einem fest Fundament! Die Verkaufsbude steht auf der Stelle, an der bis Anfang des Jahres der alte Trainingscontainer stand.

30.03.2016 | Einladung zur Jahreshauptversammlung am 15. April

Sehr geehrte Mitglieder,

 

 

zur Jahreshauptversammlung am 15. April um 19 Uhr laden wir Sie recht herzlich auf den Osthofener Sommerried ein.

 

Die Tagesordnung umfasst folgende Punkte:

  1. Begrüßung

  2. Totenehrung

  3. Anträge zur Tagesordnung

  4. Verlesung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung

  5. Berichte

    1. 1. Vorsitzender

    2. Spielausschuss

    3. Jugendkoordinator

    4. AH- und Ü40-Vertreter

    5. Kassierer

    6. Kassenprüfer

  6. Entlastung Vorstand

  7. Wahlen

    1. 1. Vorsitzender

    2. 2. Vorsitzender

    3. 3. Vorsitzender

    4. Kassenwart

    5. Schriftführer

    6. Spielausschuss

    7. Jugendleiter

    8. Eventmanager

    9. Beisitzer

    10. Kassenprüfer

    11. Bestätigung AH- und Ü40-Vertreter

  8. Festsetzung Mitgliedsbeitrag

  9. Beschlüsse über vorliegende Anträge

  10. Verschiedenes

21.03.2016 | Dreck-Weg-Tag am 2. April

An alle Mitglieder, Funktionäre und Gönner des FSV 03,

 

Am Samstag, den 02.04.16, ist der sogenannte

Dreck-Weg-Tag 2016“.

 

An diesem Tag bewegen sich freiwillige Bürger und

Bürgerinnen der Stadt Osthofen mit Besen,

Schaufeln und Mülltüten gewappnet durch und

um die Stadt und sorgen für ein sauberes Osthofen.

 

Wir als Verein wollen uns bei der freiwilligen Aktion

engagieren und rufen Euch auf mitzuwirken.

 

Bei Interesse meldet euch (info@fsv03.de),

gerne auch mit Familien und Freunden

im Gepäck.

 

Wir freuen uns auf Dich

und einen sauberen Samstag.

 

Euer FSV 03

21.03.2016 | FSVler vom DFB geehrt - Fußballheld des Kreises Alzey-Worms 2015

Pascal Knopp vom FSV 03 ist der Wormser "Fußballheld 2015". Der Jugendtrainer des FSV wurde jetzt als DFB-Kreisehrenamtssieger dieser Kategorie ausgezeichnet. Die Ehrenamtspreise des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belohnen das Engagement an der Basis. Seit dem 1. Juni 2015 lief die Bewerbungs- und Vorschlagsphase für die Ehrenamtspreise des DFB und seiner Landesverbände. Neben den bekannten Trägern des DFB-Ehrenamtspreis werden in diesem Jahr erstmals "Fußballhelden" in allen 280 deutschen Fußballkreisen gesucht. "Fußballhelden" - ist eine Aktion des jungen Ehrenamtes und richtet sich dabei konkret an Kinder- und Jugendtrainer/innen sowie an Jugendleiter bis zu 30 Jahren. Hierbei, so die Intension des DFB, soll herausgehoben werden, was an der Basis geleistet wird. Wie bei den Spielern gibt es auch im Ehrenamt junge, talentierte Menschen. Mit diesem Wettbewerb soll dieser Personenkreis gefunden, geehrt und auch gefördert werden. Um "Fußballheld" zu werden, muss man sich in einem Verein innerhalb der letzten drei Jahre im besonderen Maße durch persönliche Leistungen hervorgehoben haben. Der DFB und sein Kooperationspartner "KOMM Mit", laden alle 280 Kreissieger zu einer fünftätigen Fußball-Bildungsreise nach Santa Susanna an der katalanischen Küste in der Nähe von Barcelona ein. Mit der Einführung der neuen Auszeichnung reagiert der DFB auf eine Untersuchung seiner Anerkennungskultur durch Prof. Braun von der Humboldt-Universität Berlin. Demnach sollten heutzutage bei der Anerkennung ehrenamtlichen Engagements in erster Linie soziale und kulturelle Bedürfnisse angesprochen werden, denn junge Ehrenamtler streben vermehrt nach Weiterbildung und Persönlichkeitsentwicklung - so auch der FSVler Pascal Knopp.

12.03.2016 | Jahreshauptversammlung terminiert

Die Jahreshauptversammlung wurde auf Freitag, den 15. April um 19 Uhr, terminiert. Ort ist der Gemeinschaftsraum neben der Gäststätte am Sommerried.

06.02.2016 | Budenzauber in der Wonnegauhalle - Teil 2

Stundenlang wurde am Samstag und Sonntag in der Osthofener Wonnegauhalle Hallenfußball gespielt. Beim U15 Turnier am Sonntag konnte man sogar ein Teilnehmerfeld von 10 Mannschaften aufweisen, obwohl es gerade zur Faschingszeit schwierig ist, Vereine für eine derartige Veranstaltung zu begeistern. Dennoch kamen aus den Kreisen Mainz, Mainz-Bingen und Südliche Weinstraße renommierte Landesligisten, folglich entwickelte sich ein hochklassiges Turnier.
Sieger wurde der TV 1817 Mainz, gefolgt vom SV SW Mauchenheim und dem TSV Schott Mainz.
Bei den A-Junioren machte die FG Mutterstadt den Turniersieg in einem packenden Endspiel gegen den FSV 03 klar. Dritter wurde die FJFV Wiesbach.

Besonders erfreulich war das Jedermann-Turnier am Samstag. So gelang es, dass unbegleitete Flüchtlingskinder der Interkulturellen Wohngruppe 'IWO' Osthofen, betreut vom ehemaligen BCO-Trainer Jens Krolak, am Turnier teilnahmen, ebenso wie Flüchtlinge aus den Fußballgruppen des FSJlers Pascal Knopp beim Erwachsenen-Turnier.
Des Weiteren wurde das einzige Damenteam - die Handballerinnen der TG Osthofen - für das beste Kostüm prämiert. Doch auch sportlich verfehlten die TGOlerinnen mit einem respektablen 3. Platz beim Ü20-Turnier nur knapp den Titel.

TGO-Handballerin Katharina Kratz war am Samstag schwer vom Ball zu trennen

22.01.2016 | Jedermann-Turnier des FSV 03

Wir suchen euch für unser Jedermann-Turnier!

Wann? 6. Februar 
Wo? Wonnegauhalle in Osthofen 
Wer? bis 13 Jährige (9-12 Uhr), 14-20 Jährige (12-15 Uhr), ab 21 Jahren (15-18 Uhr)

Das Team mit dem besten "Outfit" gewinnt einen Sonderpreis!

Anmeldungen unter der 0151-70142388 oder per Mail an info@fsv03.de Es wird keine Startgebühr verlangt. Für Verpflegung ist bestens gesorgt!

20.01.2016 | Winterfahrplan der Aktiven

Die Vorbereitungen auf die verbleibenden Rückrundenspiele der Aktivenmannschaften sind im vollen Gange. Besonderheit in dieser Saison: die A-Junioren von Trainer Viktor Hust trainieren gemeinsam mit der 1. und 2. Mannschaft und treten die Vorbereitung gemeinsam an.

 

 

Hier der 'Winterfahrplan' der Aktiven sowie der A-Junioren:

 

21.01.2016, 19:30 Uhr - FSV Alemannia Laubenheim (A-Klasse Mainz Bingen) - FSV 03 Osthofen I

30.01.2016, 15 Uhr - TuS Göllheim (Bezirksliga Pfalz) - FSV 03 Osthofen I

06.02.2016, 13 Uhr - VfR Grünstadt (A-Jugend Landesliga) - FSV 03 A-Jugend

07.02.2016, 14 Uhr - A-Jugend Hallenturnier in der Wonnegauhalle

07.02.2016, 13 Uhr - FSV 03 Osthofen II - TuS Ilbesheim (C-Klasse Donnersberg)

11.02.2016, 19 Uhr - FSV 03 Osthofen I & II - FC Germania Eich II

13.02.2016, 12:30 Uhr - SV Gimbsheim (Bezirksliga Rheinhessen) - FSV 03 Osthofen I

13.02.2016, 14:30 Uhr - TuS Dexheim (A-Jugend Kreisliga Mainz-Bingen) - FSV 03 A-Jugend

20.02.2016, 14 Uhr - FSV 03 A-Jugend - TSG Pfeddersheim (A-Jugend Kreisliga Alzey-Worms)

21.02.2016, 14 Uhr - FSV 03 Osthofen I - TSV Gau-Odernheim II (B-Klasse Alzey)

 

17.01.2016 | TSG Pfeddersheim II gewinnt Futsal-Kreismeisterschaft in Osthofen

Die TSG Pfeddersheim II, welcher Vorrundengegner des FSV 03 war, gewinnt in einem hitzigen Finale gegen TuS Hochheim und verteidigt den Titel des Futsal Meisters im Kreis Alzey-Worms.

Die erste Mannschaft des FSV hingegen schied, trotz der 6 Punkte aus den ersten beiden Spielen, vor den Halbfinalbegegnungen als Dritter der Endrundengruppe 2 aus.


In ihrem ersten Endrundenspiel erfüllt die Mannschaft von Erik Kohlmann ihre Pflichtaufgabe gegen TuS Hochheim II. Mustafa Ugur setzte sich gleich zu Beginn über links außen durch und erzielte den Führungstreffer für die Gastgeber. Danach drückte der Underdog aus dem Wormser Vorort, bis sie gar einen Strafstoß vergaben. Die FSV-Abwehr um Captain Sebastian Klehr hielt den Angriffswellen aber stand, sodass sich Räume für Konter boten. Einen solchen nutzte erneut Mustafa Ugur zur 2:0 Führung. Einen weiteren Strafstoß für den TuS konnte im Jan Fetsch parieren, ehe die Hochheimer alles nach vorne warfen. Das Pressing wurde belohnt, der Anschluss zum 2:1 gelang und die Pflichtaufgabe wurde in den Schlussminuten zu einer Herausforderung. Nach einem weiteren Foul der FSV-Defensive zeigte das Schiedsrichtergespann erneut auf den Punkt, doch Hochheim vergab erneut. Der FSV ging als glücklicher Sieger vom Platz, denn die Hochheimer Reserve machte zum Großteil das Spiel und versäumte es, mit ihren Strafstößen den entscheidenden Stich zu setzen.

Der nächste Gegner TuS Neuhausen I war der erwartet schwere Gegner. Die Neuhausener, welche in der Vorrunde die FSV Reserve mit 4:1 vom Platz schickten, wurden jedoch in der Defensive gezielt von zwei Stürmern in ihrer eigenen Hälfte bearbeitet. Viktor Hust nutzte mit einem Freistoß seine Chance und versenkte den Ball trocken zum 1:0. Der TuS wiederum bemerkte die Anfälligkeit des FSV in der Defensive, welche sich aufgrund der offensiven Spielweise ergab. Folglich kam es durch einen Konter, dass der FSV das 1:1 kassierte. Mit einem Strafstoß hätte Neuhausen sogar in Führung gehen können, doch den wehrte Jan Fetsch zunächst ab, ehe er auch den Nachschuss glänzend parieren konnte. Auf der anderen Seite erhielten die rot-weißten Gastgeber auch einen Strafstoß, welchen Mustafa Ugur mit einem flachen Schuss in die Mitte zum 2:1 nutzen konnte.

Bis dahin spielte der FSV das Turnier ohne großartige Bravour, die Siege waren stets knapp – die Bilanz von 4 Siegen bei lediglich einer Niederlage konnte sich aber bis dato sehen lassen.

Die Partie gegen Gau-Bickelheim begann zunächst vielversprechend, gleich zu Beginn verpasste Samet Karaman einen Querpass von Mustafa Ugur vor dem Tor nur knapp, ehe Vitali Vogel nach einem Konter aus kürzester Distanz nur den Pfosten traf. Nach einem Pass von Emanuel Bier dribbelte sich Pascal Knierim mit einer schönen Übersteiger-Kombo durch die Abwehrreihe und erzielte die Führung. Diese währte allerdings nicht lange, Gau-Bickelheim traf nach einem Abpraller zum 1:1. Der FSV wirkte nun unkonzentriert, die TSG nutzte dies konsequent aus und spielte Keeper Fetsch aus – plötzlich hieß es innerhalb von 2 Minuten 1:2. Zwar traf im Anschluss Pascal Knierim nach einem weiteren ansehnlichen Dribbling noch die Latte, ehe Samet Karaman bald darauf den Keeper tunnelte, doch der Ausgleich sollte nicht gelingen. Somit kassierte man die zweite Turnierniederlage und musste im letzten Spiel gegen TuS Hochheim I zwingend gewinnen, um ins Halbfinale einzuziehen.

Die Hoffnung auf ein Weiterkommen wurde jedoch binnen weniger Minuten zunichte gemacht. Zunächst traf Hochheim nach einem individuellen Fehler, dann durch einen Konter. Als Fetsch dann auch noch sein erstes Strafstoßtor kassierte, war das Spiel so gut wie gelaufen. Zwar konnte Fetsch nach einer Parade das Spiel noch schnell machen und die Vorlage für Samet Karaman zum 1:3 geben, doch direkt nach dem Anstoß kassierte man den Gegentreffer zum 1:4. Viktor Husts Treffer nach Vorlage von Emanuel Bier blieb Ergebniskosmetik. Unschön anzusehen war nach dieser Schlussszene das Einwirken von zwei TuS-Spielern auf Vorlagengeber Emanuel Bier, doch im Nachhinein sollte dies nicht der Negativhöhepunkt der Hochheimer in einem sonst sehr fairen Turnier gewesen sein.

 

Im weiteren Turnierverlauf setzte sich TSG Pfeddersheim II gegen TuS Neuhausen I mit 3:2 nach Verlängerung durch. Ataspor Worms verlor das Halbfinale gegen TuS Hochheim I mit 1:3.

Im Spiel um Platz drei trennten sich Neuhausen und Ataspor mit 5:6 nach Strafstoßschießen fast schon kollegial. Der sportliche Hintergrund wurde beim Finale leider zur Nebensache, als 20 Sekunden vor Spielende beim Stand von 2:1 für Pfeddersheim alle Dämme brachen. Zwei Spieler der TuS sahen nach unsportlichen Äußerungen gegenüber des Referees Michael Pauly die Ampelkarte. Als das Spiel für die Restsekunden fortgesetzt wurde, ließen die TSGler den Ball ruhig durch die eigenen Reihen laufen, ehe der drittletzte Hochheim-Spieler ohne ersichtlichen Grund aus vollem Lauf einem Ballabgebenden Abwehrspieler einen Kopfstoß verpasste. Anschließend bildete sich ein Pulk von zwei Dutzend Personen auf dem Spielfeld, in dem es leider nicht nur bei Wortgefechten blieb.

Somit verteidigten die Pfeddersheimer ihren Titel als Futsal-Meister des Kreises Alzey-Worms und treten erneut zur Verbandsmeisterschaft an.

16.01.2016 | 1. Mannschaft qualifiziert sich für die morgige K.O.-Runde der Futsal-Kreismeisterschaft Alzey-Worms    

Mit drei Siegen und einer Niederlage gelang es am heutigen Samstag der Kohlmann-Elf sich als Tabellenzweiter für die K.O.-Runde der Futsal-Kreismeisterschaft am morgigen Sonntag zu qualifizieren.

 

Im ersten Spiel gegen Bülbül Nurhak begann die Mannschaft zunächst verhalten. Nach dem 4. kumulierten Foul der Alzeyer vergab Erik Schin den fälligen 10-Meter Strafstoß. Pascal Knierim hatte kurz darauf nach einem Konter die Chance den ersten Treffer zu markieren, jedoch haderte der Youngster zu sehr vor dem Tor. Nach Zuspiel von Sebastian Klehr tunnelte Viktor Hust den Torwart und erzielte das 1:0. Es folgte das 2:0 durch den alleinstehenden Knierim nach Querpass von Emanuel Bier, wobei Knierim den Ball zunächst aus kürzester Distanz an den Pfosten schoss und erst im Nachgang die Führung ausbaute. Shkembim Rrustemi und Samet Karaman kombinierten beim nächsten gefährlichen Angriff der FSVler schön miteinander, ehe der 19-Jährige Karaman auf 3:0 erhöhte. Ein Eckball von Karaman wehrte der Bülbül Keeper unglücklich ins eigene Tor ab, sodass die Mannschaft vier Minuten vor Ende fast sicher mit drei Punkten bedient war. Doch der Schein trügte, ein Strafstoß und ein Konter führten binnen kürzester Zeit zum 2:4 Anschluss der Alzeyer. Als Bülbül erneut einen 10-Meter zugesprochen bekam, diesen jedoch vergab, erhöhte Emanuel Bier mit dem Gegenangriff im Alleingang auf 5:2 und machte den Deckel auf eine für die Osthofener unruhige Schlussphase.

Im zweiten Spiel gegen den Bezirksligisten TSG Pfeddersheim II zeigten beide Teams von Anfang an attraktiven Offensivfußball. Zunächst trafen die Pfeddersheimer die Latte, ehe Emanuel Bier beim Gegenkonter ebenfalls nur das obere Gehäuse traf. Auch bei seinem nächsten Torschuss traf Bier lediglich das Aluminium, sodass es trotz der brisanten Torchancen beim 0:0 blieb. Der FSV nutzte die spielerische Überlegenheit in den ersten fünf Minuten nicht konsequent aus, konnte aber eine TSG-Führung dank einer kompakten Abwehrleistung vehindern. Nach Dribbling von Hust und Pass auf Knierim war es dann aber soweit, der FSV ging mit 1:0 in Führung. Postwendend antworteten die TSGler auf die Führung mit einem Strafstoßtor. Erst als Emanuel Bier über links außen auf Shkembim Rrustemi ablegte, dieser nach innen zog und dabei schön zwei Verteidiger umkurvte, lochte der Abwehrrecke zum 2:1 Siegtreffer ins untere linke Eck ein.

Beim Spiel gegen den FSV Abenheim war es erneut Rrustemi, der nach Vorlage von Karaman die Führung erzielte. Ein Distanzschuß der Abenheimer fand unglücklicherweise seinen Weg ins Tor, sodass die Führung wieder annulliert wurde. Nach einem Abwehrfehler nutzten die Abenheimer ihre Chance sogar zu 2:1 Führung, ehe Viktor Hust von rechts außen den Ball aus spitzem Winkel zum 2:2 einnetzen konnte. Erik Schin startete bald darauf schön über die rechte Außenbahn durch und erzielte den 3:2 Führungstreffer für die Rot-Weißen. Nach dem 4. kumulierten Foul vergab Pascal Knierim die Vorentscheidung per Strafstoß. Erst nach einem weiteren Strafstoß, aufgrund einer Grätsche der Abenheimer, sorgte Shkembim Rrustemi für die 4:2 Vorentscheidung.

Im letzten Spiel gegen die ebenfalls in allen drei Partien siegreichen Weinsheimer war der FSV somit schon sicher qualifiziert. Verzichten musste man aber auf Verteidiger Schin, der sich nach einem Zweikampf verletzte und sogar ins Krankenhaus musste- gute Besserung an dieser Stelle.

Die Rot-Weißen hatten gleich am Anfang zwei sehr gute Chancen zur Führung. Zunächst kombinierten Rrustemi und Karaman, ehe der Abschluss leider neben das Tor ging. Auch die Kopfballablage von Rrustemi auf Knierim brachte nichts ein, die Direktabnahme im Strafraum landete in den Armen des glücklichen Keepers. Samet Karaman erzielte in der darauffolgenden Minute per Abstauber das 1:0 für die Hausherren. Doch nach der Führung schwanden beim FSV die Kräfte, die Abwehr wurde nachlässiger, im Offensivspiel verlor man die Bälle wesentlich einfacher. Binnen kürzester Zeit erzielte der TuS vier Tore, worüber sich Coach Erik Kohlmann nach dem Spiel etwas verärgert zeigte. Dennoch gelang der Mannschaft erfolgreich die Qualifikation auf Platz zwei in einer vergleichsweisen starken Gruppe.

 

Weniger mit Ruhm bekleckerte sich die 2. Mannschaft bei ihren Spielen in Gruppe D. Beim ersten Spiel kassierte man nach einer schwachen Vorstellung gegen TuS Hochheim II eine 1:2 Niederlage, die in der Höhe durchaus höher hätte ausfallen können. Das Tor erzielte Kojtych nach Ecke von Enes Serdar. Im zweiten Spiel gegen den ersatzgeschwächten A-Klassisten Ataspor Worms gingen die Osthofener zunächst durch einen Tunnler von Alex Kojtych mit 1:0 in Führung, ehe Ataspor noch ausglich. Göhkan Turna vergab kurz vor Ende noch einen Strafstoß. Besonders bemerkenswert in dieser Partie war die Leistung von FSV-Torwart Haydar Türkoglu, der mit seinen Paraden wenigstens noch den Punkt und damit die theoretische Chance auf ein Weiterkommen wahrte.

Im letzten Spiel gegen TuS Neuhausen I brachen dann aber alle Dämme. Adnan Haxhija klärte gleich am Anfang direkt auf der Linie, ehe Keeper Türkoglu mehrfach mit akrobatischen Einlagen das 0:1 verhinderte. Die Neuhausener nutzten jedoch die schwachen Offensivbemühung des C-Klassisten und spielten weiter konsequent auf das Tor des Gastgebers. Innerhalb von 90 Sekunden gelang dem Spitzenreiter der A-Klasse eine 2:0 Führung. Zwar konnte Adnan Haxhija mit einem Distanzschuss noch auf 1:2 verkürzen, doch die Neuhausener gaben mit zwei weiteren Toren die endgültige Antwort auf eine zu verhaltene Spielweise. Unglücklich war am Ende Haydar Türkoglu, der nach einem Zusammenprall mit einem Stürmer vom Spielfeld getragen musste und nicht mehr zwischen den Pfosten wirken konnte – auch hier wünschen wir gute Besserung.

 

 

Morgen dann wieder ab 10:30 Uhr die Endspiele der Futsal-Kreismeisterschaft Alzey-Worms in der Wonnegauhalle in Osthofen!

12.01.2016 | Traditionelles Hallenturnier in der Osthofener Wonnegauhalle

Am Wochenende des 16. und 17. Januar richtet der FSV 03 Osthofen das traditionelle Hallenturnier in der Wonnegauhalle aus.

Besetzt wird das Turnier von verschiedenen Aktivenmannschaften aus dem Fußballkreis Alzey-Worms.

Das Turnier beginnt jeweils morgens um 10 Uhr und endet ungefähr um 18 Uhr.

 

Für das leibliche Wohl sorgt Ihr FSV 03 Osthofen.

25.11.2015 | FSV Kanidat für bestes Kabinen-Selfie Rheinhessens

Bei fupa Rheinhessen jetzt für den FSV für das beste Kabinen-Selfie abstimmen!

 

Link:

http://www.fupa.net/berichte/bestes-kabinen-selfie-gesucht-388319.html

Das von fupa Rheinhessen (Rhein-Main Presse) nominierte Kabinen-Selfie des FSV 03

13.11.2015 | E-Junioren schnuppern Bundesliga-Atmosphäre

Am 07. November war die E-Jugend zu Gast beim Bundesligaspiel Mainz 05 - VFL Wolfsburg. Mit dabei waren neben den FSV-Kickern auch viele Eltern der Spieler. Mit Zug & Bus ging es Richtung Mainzer Fußballstadion. Die Osthofener Ausflugsgruppe war von der Stadionatmosphäre begeistert. Tausende Fans, laute Gesänge, Fernsehkameras und natürlich die Fußballprofis live erleben – das war toll. Am Ende gab es einen verdienten Sieg für die Mainzer. Vielen Dank an Alle, die den Ausflug ermöglicht haben. Wir hatten ganz viel Spaß!

27.10.2015 | F-Jugendtrainer ausgezeichnet

Unser F-Jugendtrainer Johannes 'Hansl' Rottenwallner wurde gestern, im Rahmen des DFB-Pokalspieles zwischen dem FSV Mainz 05 und dem TSV 1860 München, zu einem der Sieger im SWFV-Wettbewerb "Fair ist mehr" ausgezeichnet! 
Neben der Ehrenveranstaltung in den Räumen der 05er, erhielt der Exil-Löwe kostenfreien Zutritt zum VIP-Bereich und konnte anschließend seine Löwen siegen sehen.

08.08.2015 | Ergebnisse der FIFA 15 Turniere beim FSV 03

Das U18-Turnier am vergangenen Samstag, den 1. August, gewann FSV C-Jugendspieler Bünyamin K. in einem packenden Finale gegen seinen Teamkollegen Lukas R., Dritter wurde Alex H.


Beim heutigen Erwachsenen Turnier, bei dem sich U18-Gewinner Bünyamin als Sieger qualifizierte, gewann FSV-Spielmacher Abdullah Ata vor dem Zweitplatzierten Bang Khongsri und dem Dritten Can Ergül. Wie beim Jugendturnier wurden die Plätze 1 bis 3 mit Gutscheinen von Sport Weber prämiert, des Weiteren erhielten die beiden Turniersieger einen Pokal.

17.06.2015 | Gemeinsames FIFA 15 Turnier am Samstag den 04.07. auf dem Sommerried

Am Samstag, den 04.07., findet um 14:00 Uhr beim FSV 03 Osthofen in der Gaststätte ein FIFA 15 Turnier. Gespielt wird auf der Playstation 4 in vier Gruppen á 5 Mannschaften. Die ersten drei Plätze sind mit Sachpreisen prämiert. Für Essen ist gesorgt. Die Teilnahmegebühr beträgt 10,- Euro. Auch ohne Teilnahme sind alle Gäste gerne gesehen.

Interessenten können sich telefonisch bei Thomas Bender (015143105173) anmelden.


Tabelle

B-Klasse Worms

Sponsoren